Experimentelle Astrophysik

Die Arbeitsgruppe Experimentelle Astrophysik ist am Institut für Angewandte Physik des Fachbereichs Physik (FB 13) der Goethe Universität Frankfurt am Main angesiedelt. Der Schwerpunkt Forschungstätigkeiten der Arbeitsgruppe sind Experimente im Rahmen der nuklearen Astrophysik, insbesondere die Frage nach dem Ursprung der Elemente. Die meisten Elemente wurden und werden während der verschiedenen Stadien der Sternentwicklung produziert. Ein genaues Verständnis dieser Syntheseprozesse erlaubt daher tiefe Einblicke in die Abläufe im Inneren von Sternen, die anderweitig nicht zugänglich sind. Hierfür ist es nötig, eine Reihe von Kernreaktionen unter stellaren Bedingungen im Labor zu bestimmen.

Aktuelle Projekte sind der Aufbau und Inbetriebnahme der Frankfurt Neutron Source - FRANZ - an der Goethe Universität Frankfurt und Entwicklungsprojekte am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH im Rahmen der R3B Kollaboration.

Weitere Informationen finden sich auf den Seiten dieser homepage oder in einem Kurzinterview, welches freundlicherweise durch das Physik online Team bereitgestellt wird.


Theoretische Astrophysik an der Goethe-Universität

Sie interessieren sich für Theoretische Astrophysik? Die Gruppe Theoretische Astrophysik in Frankfurt ist Teil des Instituts für Theoretische Physik an der Goethe-Unversität. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der theoretischen Beschreibung kompakter Sterne und extrem dichter Materie, Gravitationsphysik - Allgemeine Relativitätstheorie, Astroteilchenphysik und Kosmologie.